Ideen für Zuhause

Jeden Montag und Freitag neue Ideen

 

Falttasche/ Portemonnaie

 

IMG_6217IMG_6218

 

 

 

 

 

 

Knetseife

Diese Woche haben einige unserer Schulanfänger Knetseife selbst hergestellt. Man kann sie mit unter die Dusche oder mit in die Badewanne nehmen oder auch ganz einfach zum Hände waschen benutzen. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, eure eigene Knetseife herzustellen…

Hierfür benötigst du:
• 250 g Speisestärke
• 200 ml Flüssigseife oder Duschgel
• unterschiedliche Lebensmittelfarben (bei flüssiger Lebensmittelfarbe wird evtl. mehr Speisestärke benötigt)

 

Die Speisestärke mit der Hälfte der Seife/ des Duschgels vermengen. Danach den Rest der Seife langsam dazugeben, damit sich keine Klümpchen bilden.
Wenn eine gute Konsistenz erreicht ist, teilt man die Knete in gleich große Kugeln auf und färbt sie mit der gewünschten Farbe. (Wichtig: nur wenig Farbe benutzen, da die Knete sonst später abfärben kann.)
Wenn ihr wollt, dass eure Knetseife weiterhin knetbar bleibt, dann bewahrt sie luftdicht auf.

 

166690da-fffe-432f-839d-90bcc372f2bd

 

 

 

 

 

 

 

Regenbogenkekse

Hierfür benötigst du:
• Einen Mürbeteig (Plätzchen)
• Lebensmittelfarbe in rot, gelb, grün und blau (lila und orange kann man sich zusammen mischen)

Bereitet den Teig für die Plätzchen vor. Nun wird die Teigmasse in 6 unterschiedlich große Teigkugeln aufgeteilt. Diese werden dann nach der Reihe des Regenbogens eingefärbt (siehe Foto). Danach muss der Teig nochmal kurz im Kühlschrank ruhen, da er sonst zu klebrig ist.
Ist das erledigt, muss die kleinste Teigkugel (lila) zuerst zu einer Schlange ausgerollt werden. Danach folgt die Blaue Kugel. Diese rollt ihr so in der Länge und Breite aus, dass ihr damit die lilane Schlange umhüllen könnt. Das wird immer so weiter gemacht, bis man eine große und lange Regenbogenrolle hat. Hiervon könnt ihr dann Scheiben abschneiden. Teilt man diese nochmal in der Mitte, hat man wunderschöne Regenbogenkekse. Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Blumenstempel

Hierfür benötigst du:
• 1 Blatt Papier
• verschiedene Farben (am Besten geeignet sind Fingermalfarben)
• Toilettenpapierrollen (für jede Farbe eine Rolle)
• Teller oder ähnliches für die Farbe
• Pinsel
• Schere
Schneidet die Toilettenrolle mit etwas Abstand am Rand ein (siehe Foto).  Das werden eure Blumenblätter. Ihr könnt sie breit oder auch dünn machen, wie ihr wollt. Oder ihr macht es bei jeder Blume anders. Habt ihr die Rolle rundherum eingeschnitten, können die Blätter ein wenig nach außen geklappt werden. Tunkt diese nun in die Farbe ein oder bepinselt die Blätter. Jetzt einen geeigneten Platz auf dem Blatt Papier suchen und draufdrücken. Drückt die Blätter ein wenig auf dem Papier mit den Fingern an und hebt die Blume nun wieder hoch. Fertig! Jetzt könnt ihr noch mehr Blumen machen, ihnen Stiele und Blätter malen, aber vielleicht fallen euch ja noch schöne andere Dinge ein, ihr habt da sicher tolle Ideen!

 

 

 

 

 

 

Insektentränke

Hierfür benötigst du:
• Eine flache Schale, Teller mit Rand oder ähnliches
• Steine, Murmeln, Muggelsteine ( Glasnuggets) Moos etc.
• Wasser

Eine Insektentränke ist sehr schnell gemacht und bewirkt wirklich Großes. Die Insekten finden bei der andauernden Trockenheit, gerade im Sommer, kein Wasser. Sie stoßen auf Eimer und Gießkannen oder Wassertonnen, in denen sie dann leider ertrinken, da sie dort nicht mehr rauskommen. Mit einer Insektentränke könnt ihr helfen, dass die Insekten eine sichere Wasserstelle bekommen.

Und so wird’s gemacht:
Du kannst in eine Insektentränke legen was du magst. Hauptsache es ist so groß, dass es aus dem Wasser schaut, wenn man in die Schale Wasser einfüllt. Super eignen sich hier Murmeln, Steine (die ihr überall sammeln könnt), Hölzer, Moos etc. Wichtig dabei ist, dass die Dinge in der Schale noch zum Teil aus dem Wasser schauen, damit die Insekten darauf sicher landen können. Legt eure gesammelten Gegenstände in die Schale und befüllt sie dann vorsichtig mit Wasser. Nun könnt ihr sie in der Nähe von Blumen aufstellen und somit habt ihr den Bienen und Käfern eine tolle Wasserstelle geschaffen.
Achtet auch darauf, dass das Wasser öfters ausgewechselt wird, wer will schon altes Wasser trinken?! 🙂

 

 

 

 

 

Geometrische Körper bauen

Hierfür benötigst du:
• Knete
• Zahnstocher

Fange an aus der Knete kleine runde Kügelchen zu formen, ein bisschen größer, als eine Erbse, sodass man gut 2- 3 Zahnstocher reinstechen kann. Hier kannst du Farben wählen, die du möchtest.
Und jetzt kommen die Zahnstocher zum Einsatz. Setze die Knetkügelchen mit den Zahnstochern zusammen und probiere mal, ein Dreieck daraus zu bilden oder ein Quadrat. Vielleicht fallen dir noch mehr Formen ein, die man daraus bauen kann?

Tipp: um etwas länger davon zu haben und mit mehr Stabilität zu bauen, kann man Kichererbsen oder normale grüne Erbsen über Nacht in Wasser einweichen. Diese werden dann weich und die Zahnstocher lassen sich gut einstechen. Dadurch, dass die Erbsen wieder hart werden, hat man länger etwas von seinen Bauten und kann sie auch irgendwo schön ausstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natur- Schatzsuche

Hierfür benötigst du:
• 1 großen Eierkarton oder 2 kleine
• Tuschkasten

Nehme dir den Eierkarton und male die runden Mulden in den Farben an, die in der Natur zu finden sind.
Bist du fertig und die Farben sind getrocknet? Dann kann der Spaziergang durch den Wald oder im Garten losgehen. Achte auf die Schätze die überall um dich herum sind. Findest du zu jeder Farbe auch einen Schatz aus der Natur? Einen grauen Stein, ein braunes oder grünes Blatt und welche Blumen blühen gerade überall? Wir sind gespannt welche Schätze ihr so findet und ob ihr die Schatztruhe befüllt bekommt.
Vielleicht zeigt ihr uns nach der Schatzsuche ja eure gesammelten Schätze?!

 

 

 

 

 

 

 

Pusteblumen haltbar machen (Wunschglas)

Hierfür benötigst du:

  • Pusteblumen
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieße
  • Ein Glas, welches man zudrehen kann (z.B. ein altes Marmeladenglas)
  • Sticker oder Bastelsachen zum Dekorieren des Glases

Ihr kennt doch die gelben Butterblumen? Auch Löwenzahn genannt. Wenn diese verblühen wird aus ihnen eine Pusteblume, wusstet ihr das? Und alle lieben doch Pusteblumen oder?! Wenn ihr diese haltbar machen und euch ein Wunschglas basteln wollt, dann haltet beim nächsten Spaziergang Ausschau nach Pusteblumen, die noch nicht geöffnet sind. Man erkennt schon ein wenig weiß an der geschlossenen Blüte (siehe Fotos). Diese kannst du dann pflücken und mit nach Hause nehmen.
Zu Hause wird der Stiel der Blume abgeschnitten, sodass nur noch der Blütenkopf da ist. In diesen schiebst du ein Spieß oder Zahnstocher, aber nicht zu weit. Nun stellt die Blumen in ein Glas und wartet ein paar Stunden oder eine Nacht. Wenn ihr Glück habt, haben sich die Blumen nun geöffnet und sind richtig fest. Ihr könnt nun die Spieße oder Zahnstocher aus dem Blüten ziehen. Die Blüten legt ihr in ein Glas, welches man verschließen kann. Und nun könnt ihr dieses nach Lust und Laune dekorieren. So entsteht ein schönes Wunschglas. Vielleicht habt ihr genug Blüten für jeden aus eurer Familie gefunden und wenn einer von euch einen Wunsch hat, nehmt ihr eine Blüte aus dem Wunschglas und vielleicht geht euer Wunsch dann sogar in Erfüllung.

(Kleiner Tipp: Auch eine schöne Idee zum Muttertag, damit ihr der Mama viele schöne Wünsche erfüllen könnt.)

 

 

 

 

Handblumen

Hierfür benötigst du:

  • ein helles Blatt Tonpapier ( für den Handabdruck, der angemalt wird)
  • ein Rest von grünem Tonpapier für die Blätter (oder das helle wird einfach grün angemalt)
  • einen Bleistift
  • eine Schere
  • Buntstifte
  • einen Strohhalm (oder ähnliches was sich als Stiel eignet)
  • Tesafilm

Und los geht´s:
Lege deine Handfläche auf das helle Tonpapier und zeichne mit dem Bleistift deine Hand nach. Ist der Handabdruck auf dem Papier, kannst du ihn nun so anmalen wie du magst. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Ist die Hand fertig gemalt, kannst du die Hand ausschneiden.
Drehe die Hand um und klebe auf der unbemalten Seite, den Stiel mit Tesafilm fest.
Schneide nun aus dem grünen Tonpapier Blätter aus und klebe auch diese mit Tesafilm an den Stiel der Blume.
Jetzt kannst du dir einen schönen Platz für das Blümchen aussuchen. Vielleicht ist noch Platz im einem Blumentopf in eurer Wohnung oder ihr habt draußen Töpfe stehen, die vor Regen geschützt sind? Ihr findet bestimmt einen schönen Platz.

 

 

 

 

 

 

Experiment Regenbogen

Hierfür benötigst du:

  • 2 gleich große Gläser mit Wasser, gut gefüllt
  • 1 Stück Küchenpapier
  • Filzstifte
  • Schere
  • Lineal

Und los geht’s:
Falte das Stück Küchenpapier einmal in der Mitte, sodass es schmaler wird. Mit der Schere schneidest du die Seiten des Küchenpapiers etwas ab, damit es nicht mehr ganz so lang ist. 15-17 cm sollte es jetzt lang sein.
Dann male wie auf dem Bild zu sehen ist, links und rechts auf das Küchenpapier kleine Farbkästchen untereinander. Die Farben kannst du selbst aussuchen. Aber auf jeder Seite sollte an der gleichen Stelle, die gleiche Farbe sein.
Hast du alle Kästchen auf das Küchenpapier gemalt, kannst du nun die linke und die rechte bemalte Seite des Papiers in die Gläser, die nebeneinander stehen, hineinhalten und loslassen . Und jetzt einfach nur beobachten und staunen!